adidas Women Training – schwitzen mit Friederike Franze und Ava Carstens

Mit den Vorsätzen und mir war das in diesem Jahr so eine Sache (wie ihr in meinem Beitrag über meine Pläne für 2016 nachlesen könnt), denn ich habe mir gar keine Vorsätze gemacht. Ich esse gerade recht gesund und dachte mir, das ist schon ein guter Anfang und ein paar Wochen Abstand vom Training zum kompletten Auskurieren meiner Erkältung waren auch wichtig. Doch auch in den darauffolgenden Wochen kam die Sache mit dem Sport mal wieder zu kurz. Keine Zeit, zu dunkel…ihr kennt das ja, in meinem Bullshitbingo könnt ihr eine Zusammenfassung meiner besten Ausreden lesen.

Manchmal braucht man einen gewissen Anreiz, das einem den Sport wieder näher bringt. In meinem Fall war es das adidas Women Training mit Friederike Franze von Freiseindesign und Ava Carstens. Auf Instagram habt ihr ja schon ein paar Bilder gesehen, heute verrate ich euch ein wenig mehr über den schönen Tag in Berlin und meinen Wiedereinstieg ins regelmäßige Training.

adidas-stella-maccartney-2016-training-fitness-fashion-fitnessblog-turnschuhverliebt_6

adidas-stella-maccartney-2016-training-fitness-fashion-fitnessblog-turnschuhverliebt_3

Stella McCartney hat eine neue Kollektion mit adidas herausgebracht – da musste ich der Einladung, die Kollektion bei einem Training einzuweihen, einfach nachkommen. Ich stehe auf die Designs von Stella. Ihre Musterwahl und die extravaganten Schnitte lassen mein Herz aufblühen.

Im Prenzlauer Berg trafen wir uns in einer wunderschönen Berliner Altbauwohnung. Begonnen haben wir mit einer Yoga-Einheit, die winterliche Sonne blitze durchs Fenster und durch Musik, die wunderbare Location und die guten Anleitungen von Ava Carstens hatte ich sehr viel Freude am Yoga und war danach komplett tiefenentspannt. Ich liebe Yoga und weiß, dass es mir gut tut, dennoch mache ich relativ selten Yoga. Ein Mitgrund weshalb ich auch ziemlich ungelenkig bin, glaube ich.

adidas-stella-maccartney-2016-training-fitness-fashion-fitnessblog-turnschuhverliebt_4

adidas-stella-maccartney-2016-training-fitness-fashion-fitnessblog-turnschuhverliebt_5

SHOP THE LOOK *

Anschließend starteten wir in Runde zwei – Zirkeltraining- Burpees, Squat Jumps, Russian Twists. Wir haben und ordentlich ausgepowert. Die Kollektion hat somit den Härtetest bestanden. Wir auch. Also durften wir uns am leckeren Buffet bedienen und plauderten noch ein wenig. Ich habe mich sehr gefreut, endlich mal Julia von Der Jogblog, Mady Morrison und Gastgeberin Friederike Franze von Freiseindesign persönlich zu treffen. Ich finde es immer wieder so aufregend Personen, denen ich schon ewig auf Instagram folge, zu treffen. Ich hoffe, es kommen noch viele weitere Instabekanntschaften dazu :)

adidas-stella-maccartney-2016-training-fitness-fashion-fitnessblog-turnschuhverliebt_2

adidas-stella-maccartney-2016-training-fitness-fashion-fitnessblog-turnschuhverliebt_6

Und jetzt? Wieder Couch statt Training?

Mittlerweile habe ich es geschafft wieder 2x in der Woche zu trainieren. Mit der Ernährung läuft es ebenfalls weiterhin gut. Wir kochen sogut wie nur gesunde Sachen und genießen trotzdem in Maßen. Im Februar läuft mein Abonnement im Fitnessstudio aus, so überlege ich gerade wieder wie es weiter geht. Laufen allein reicht mir auf jeden Fall nicht, denn ich mag auch meine Bauchmuskeln etc. weiterhin ein wenig trainieren. Hat hier jemand Erfahrungen mit Freeletics gemacht und mag mir ein wenig darüber erzählen? Kommentiert fleißig oder schreibt mir eine Nachricht :)

Fotos: Kemara Pol // yokemara.com // @yokemara
Vielen Dank an Ava und Friederike für die Einladung und das tolle Event ♥

2 Kommentare

  1. 9. Februar 2016 / 20:25

    Liebe Ulli, so schöne Bilder ;) Schön, dass du wieder beim Sport dabei bist. Ich habe Freeletics vor einem Jahr mal ausprobiert. Es ist schon ziemlich hart, muss ich sagen. Mal so 150 Burpees am Stück reißen, ist schon keine leichte Sache. Ich fand es etwas zu monoton und ziemlich langweilig. Mir hat es dementsprechend nicht wirklich gefallen. Allerdings glaube icih, dass sie an dem Programm noch etwas geändert haben. Aus diesem Grund ist meine Erfahrung also nicht mehr ganz aktuell. Ich trainiere trotzdem lieber auf eigene Faust. Nicht umsonst bin ich Fitnesstrainerin ;)

    Liebe Grüße,
    Julia

    • Ulli
      Autor
      9. Februar 2016 / 21:35

      Liebe Julia, vielen Dank für dein Feedback :) Das klingt wirklich hart.. Ich glaube, ich muss mich durch ein paar Apps und Trainingspläne probieren (und die Augen offen halten, ob es ein Studio/eine Möglichkeit Kurse zu machen irgendwie in meiner direkten Umgebung gibt^^) Und ganz genau, das ist der richtige Background zum Trainerdasein! Viele Grüße, Ulli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.