Mein Besuch im Camp Nou beim Champions League Spiel

Wusstet ihr, dass ich mich in meiner Schulzeit mal im Fußball probiert habe? Ich sage bewusst probiert, denn irgendwie sind Ballsportarten nicht so meins musste ich im Laufe der Zeit feststellen. In dem kleinen Ort, in dem ich groß geworden bin, gab es mehr Jungs als Mädels, also wurde gebolzt. Später bin ich einem Verein beigetreten und habe dann irgendwie den Spaß an der Sache verloren. Fußball reizt mich aber immernoch – zumindest in Maßen und eher als Zuschauer.

Als wir unsere Barcelona-Reise planten, wollten wir es uns nicht nehmen lassen, das Ganze mit einem Besuch des Stadions zu kombinieren oder besser noch mit einem Spiel des FC Barcelona. Nachdem ich im letzten Jahr schon einmal mit zum Hansa Rostock-Spiel gegangen bin und eher enttäuscht wurde, freute ich mich mal eine erfolgreiche Mannschaft auf dem Rasen zu sehen. Trotz dritter Bundesliga flogen die Bälle bei Hansa zum Teil unkontrolliert durch die Luft und im Publikum war man eher damit beschäftigt die gegnerische Mannschaft auszubuhen statt dem Spielverlauf zu folgen. Im Camp Nou besuchten wir das Champions League-Spiel des FC Barcelona gegen Athletico Madrid. Bereits zwei Stunden vor dem Anpfiff fanden wir uns im Stadion ein. Ich wusste, dass das Stadion groß ist – immerhin ist es das größte Stadion Europas – aber ich hätte nicht gedacht, dass es so groß ist. Es war einfach nur beeindruckend in dieser gigantischen Kulisse zu stehen – allein dafür hat sich das mit 130 € ziemlich teure Ticket gelohnt.

Camp-Nou-Champions-League-Fussball-FC-Barcelona-Fitness-Reise-Blog-Fitnessblogger-turnschuhverliebt

Unsere Plätze befanden sich ganz oben auf der Längsseite – also hatten wir einen super Blick auf das Spielfeld. Mit zitternden Knien (hallo Höhenangst!) suchten wir unsere Plätze. So langsam füllte sich das Stadion und ich fühlte mich ein wenig sicherer – einfach weil überall Menschen um mich herum waren. Man hat echt gemerkt, dass diese 100.000 Menschen um uns herum alle richtig Bock auf diesen Abend haben und ich finde es phänomenal, dass Sport eine solch große Masse anziehen kann, dass sich so viele Menschen für Sport begeistern. Nicht ohne Grund laufen auch jedes Jahr 40.000 Menschen allein den Berlin Marathon. Auch wenn ich kein richtiger Fußballfan bin, finde ich es faszinierend und erstrebenswert seiner Leidenschaft nachzugehen – egal ob als Fan, Sportler oder was auch immer. Jeder von uns hat seine ganz individuellen Träume, die er verwirklichen kann. Der FC Barcelona erfüllte sich an diesem Abend den Traum von einem Sieg durch ein 2:1 und es hat Spaß gemacht zu sehen, wie die Mannschaft taktisch vorgegangen ist.

Camp-Nou-Champions-League-Fussball-FC-Barcelona-Fitness-Reise-Blog-Fitnessblogger-turnschuhverliebt_3

Eventuell wiederhole ich mich ein wenig, wenn ich von einem ganz besonderen Spirit schreibe, denn darüber berichtete ich schon in diesem Beitrag über den Film “Die Mannschaft” – passenderweise auch zum Thema Fußball, aber irgendwie wird es auch hier wieder extrem deutlich.

Camp-Nou-Champions-League-Fussball-FC-Barcelona-Fitness-Reise-Blog-Fitnessblogger-turnschuhverliebt_1

Camp-Nou-Champions-League-Fussball-FC-Barcelona-Fitness-Reise-Blog-Fitnessblogger-turnschuhverliebt_2

Barcelona ist eine Stadt im Fußballfieber. Jeder Souvenirshop führt die Trikots von Messi, Neymar und Co. Wer in Barcelona nicht vernarrt in Fußball ist, fährt Inliner, Skateboard oder Fahrrad. Die Stadt ist aktiv und in Bewegung. Ich denke, davon könnten sich viele bei uns noch eine große Scheibe abschneiden. Dazu kommt, dass es selbst in Supermärkten tolle Salate gibt und einem durch Tapas und frisches Obst und Gemüse das gesunde Essen fast in den Mund gelegt wird. Barcelona, du bist so wunderbar!

Barcelona-Tipps-Fitness-Reise-Blog-Fitnessblogger-turnschuhverliebt_1

Barcelona-Tipps-Fitness-Reise-Blog-Fitnessblogger-turnschuhverliebt_2

Neben seiner sportlichen Facette bietet Barcelona viele wunderbare Orte zum Entspannen, Staunen und Wohlfühlen und das Ganze meist bei strahlendem Sonnenschein. Eben eine perfekte Stadt für einen Urlaub.

Barcelona-Tipps-Fitness-Reise-Blog-Fitnessblogger-turnschuhverliebt

Park-Gueell-Tipps-Barcelona-Fitness-Reise-Blog-Fitnessblogger-turnschuhverliebt

Park-Gueell-Tipps-Barcelona-Fitness-Reise-Blog-Fitnessblogger-turnschuhverliebt_1

Wollt ihr noch mehr über meine Barcelona-Reise erfahren? :)

 

3 Kommentare

  1. 10. April 2016 / 19:51

    Barcelona klingt nach einer Traumstadt, denn ich liebe Sport und gesundes Essen.
    Dieses Gemeinschaftsgefühl, das du da beschreibst, ist wohl das einzige, was ich an Ballsportarbeiten gut finde. Allerdings interessieren mich die meisten eigentlich trotzdem nicht und selbst spielen deprimiert mich, da ich dem Team immer eher aufgrund mangelnder Fähigkeiten schade…
    Liebe Grüße

  2. 10. April 2016 / 16:09

    Wie passend dieser Post kommt! Ich fahre selbst in 3 Wochen nach Barcelona und freue mich riesig! Leider steht ein Spiel vom FC Barça dabei nicht auf dem Programm, aber du sagst ja selbst, dass es genug zu entdecken gibt. Ausserdem bin ich sehr dankbar für deinen Hinweis auf gesundes Essen: ich bin Gluten intolerant und das ist bei Reisen immer etwas kompliziert. Jetzt gehe ich das ganze schon ruhiger an :)
    Dir noch einen schönen Sonntag,
    Svenja

    • Ulli
      Autor
      10. April 2016 / 18:57

      Hi Svenja, wie cool! Ich wünsche dir ganz viel Spaß in Barcelona :) Die Stadt ist echt so traumhaft! Ich wünsche dir ganz viel Sonnenschein in deinem Urlaub! Schaut euch unbedingt den Park Güell an – das war eines meiner großen Highlights!
      Viele Grüße, Ulli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.