Chia – das Superfood für Läufer

Das Superfood Chiasamen galt bereits bei den alten Maja als Grundnahrungsmittel und Heilmittel. Seit einigen Jahren haben es diese Nährstoffgiganten auch nach Europa geschafft. Chiasamen dienten schon vor tausenden Jahren vor allem den Laufboten als Energiespender für unterwegs und sind auch heute eine beliebte Energiequelle für Läufer. Die Bezeichnung Chia kommt aus der Sprache der Maja und bedeutet “Stärke”.

chia_samen_recipe_healthy_fitnessblogger

Seit einigen Monaten probiere ich mich nun schon mit Chiasamen aus. Hauptsächlich kaufte ich mir die Samen, um meine Eisenwerte aufzubessern, denn die Wundersamen enthalten bis zu vier mal mehr Eisen als Spinat. Aber auch ihr Gehalt an Antioxidantien, Kalzium, Kalium, Eisen, Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren hat es in sich. Zudem sind Chia-Samen sehr lange haltbar, ohne dass sie ihren Nährstoffgehalt, den Geschmack oder Geruch verlieren.

Energiekick und Proteinbombe für Läufer

Aufgequollene Chiasamen erhalten den Wasserhaushalt des Körpers bei Beanspruchung, ohne schwer im Magen zu liegen. Mit ihrem hohen Ballaststoffgehalt bleiben wir langanhaltend satt und der Blutzuckerspiegel wird stabilisiert. Chiasamen verbessern auf langen Strecken die Kondition, da die komplexen Kohlenhydrate vom Verdauungssystem langsam aufgespalten werden und so ein lang anhaltender Energieschub möglich ist. Diese Eigenschaft ist auch für den Alltag von Vorteil, nicht wahr, ihr Kaffeemäuschen? Chia ist zudem eine hervorragende pflanzliche Proteinquelle. Die Samen verbessern durch wichtige Omega-3-Fettsäuren deine Konzentration und Stimmung, liefern dir wertvolle Energie, da die Nährstoffe optimal durch den Körper aufgenommen werden, regen den Stoffwechsel an und beeinflussen den Muskelaufbau positiv.

Regeneration pur

Der hohe Nährstoffgehalt von Chia unterstützt die Regeneration und Neubildung von Gewebe und hilft beim Heilungsprozess von Verletzungen. Außerdem wirken die Wundersamen entzündungshemmend. Chia-Samen sind wunderbar für die Zellerhaltung und den Zellaufbau. Die Nährstoffbomben helfen dabei die Verdauung zu regulieren und sorgen für ein gesundes Herz-Kreislauf-System. Zudem lindern sie den Schmerz von Gelenken.

Sicherlich habe ich noch einige wunderbare Eigenschaften dieser einzigartigen Samen vernachlässigt, aber Chia ist einfach mal durch und durch ein Superfood und lecker ist Chia auch wie ihr im Folgenden lesen könnt – meine zwei Favourites:

Klassischer Chia-Pudding

Zutaten:
3 EL Chia-Samen
125 ml Wasser oder pflanzliche Milch
Süße nach Geschmack
zusätzlich könnt ihr euch hier mit Zimt, Kakao oder anderen Gewürzen austoben
noch leckerer wird es mit euren Lieblingsfrüchten

Zubereitung:
Alles verrühren und 15min warten. Je länger ihr die Chiasamen einweichen lasst, desto leichter sind die Nährstoffe übrigens für euren Körper verwertbar.

Himbeer-Minz-Marmelade mit Chiasamen

marmelade_chia_recipe_healthy_fitnessblogger

Zutaten:
eine Hand voll Tiefkühlhimbeeren
einige Minzblätter
2 EL Chia-Samen
Stevia

Zubereitung:
Die Tiefkühlhimbeeren auftauen lassen, mit einer Gabel zerkleinern, Minze und Chia-Samen dazugeben, mit Stevia abschmecken und wie gewohnt die Chiasamen aufquellen lassen. Gesünder geht Marmelade kaum!

marmelade_chia_recipe_healthy_fitnessblogger

Außerdem verwende ich Chia-Samen gerne für Smoothies oder im Müsli.

7 Kommentare

  1. 22. November 2015 / 15:42

    Danke für den tollen Beitrag. Hab vor kurzem auch Chia-Samen für mich entdeckt. :)
    Viele Grüße Mara

    • Ulli
      Autor
      24. November 2015 / 16:01

      Vielen Dank :) Ich hoffe, ich konnte dich ein wenig inspirieren :)
      Viele liebe Grüße
      Ulli

  2. 21. April 2015 / 13:52

    Hallo Ulli
    Toller Beitrag zum Thema Chia-Saamen! Überhaupt finde ich deine Seite sehr ansprechend und werde ab jetzt öfters vorbei lesen!

    • Ulli
      Autor
      21. April 2015 / 13:57

      Das freut mich zu hören :) vielen Dank!

    • Ulli
      Autor
      14. März 2015 / 18:09

      Sehr gern :)
      Das fiel mir beim Schreiben ein, dass du darüber auch schonmal etwas verfasst hast.

      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.