Food-Guide: Ernährung auf einem Festival und Festivalpackliste

Am vorletzten Wochenende startete ich nicht wie geplant in die Laufsaison, sondern recht spontan in das erste Festivalabenteuer des Jahres. Fünf Tage Rock im Park standen bevor. Wie schafft man es also auf einem Festival zwischen Pommesbude und Dosenravioli einigermaßen gesund und dazu noch vegetarisch/vegan zu essen? Nach über zehn Jahren Festival-Erfahren darf ich mich wohl als festivalerprobt bezeichnen und habe hier meine Tipps zur Ernährung auf einem Festival für euch zusammengefasst! Außerdem gibt es noch eine hilfreiche Festival-Packliste, die ihr euch gratis herunterladen könnt.

festival-essen-gesunde-ernaehrung-tipps

#1 Festival-Essen – was mitnehmen?

Schreibt euch im Vorfeld einen Ernährungsplan für alle Tage, an denen ihr unterwegs seid. Das kann ganz einfach eine Tabelle sein, um einzuplanen, was ihr zum Frühstück, mittags und abends essen wollt. Vergesst auch Snacks nicht!

→ Hier gibt es meinen kostenlosen Fitnessplaner zum Ausdrucken, der auch einen hübschen Essenplan beinhaltet!

#2 Festival-Frühstück

Für mich ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages – auch auf einem Festival. Ein kleiner Snack oder eine ausgewogene Mahlzeit – erlaubt ist was euch morgens gefällt. Meine Tipps für haltbare festivaltaugliche Frühstückssnacks: Bananen, Müsli mit Sojamilch (gibt es in kleinen Trinkpäckchen) oder Vollkornbrot bzw. Pumpernickel mit Aufstrichen. Neben Bananen halten auch Äpfel und Weintrauben der Hitze im Zelt stand und ihr macht euch beim Essen nicht die Finger klebrig. Aus diesem Grund bleiben Pfirsiche, Pflaumen und Co. bei mir lieber zu hause. Alternativ könnt ihr natürlich auch gleich mit einer warmen Mahlzeit beginnen und euch ein Porridge aufkochen. Die Zutaten für Porridge sind ebenfalls sehr gut haltbar und es ist ganz einfach über dem Gaskocher zuzubereiten!

→ Power-Frühstück Overnight Oats – drei leckere Porridge-Rezepte

Falls ihr euch die Wartezeit auf den Gaskocher versüßen wollt, habe ich noch einen Tipp für euch:

#3 Genug Snacks einplanen

Je mehr Snacks ihr parat habt, umso kleiner ist die Verlockung den Heißhunger mit Pizzastückchen und Asianudeln vom Stand auf dem Gelände zu stillen.

Haltbare Festival-Snacks sind:

  • Studentenfutter
  • allgemein Nüsse
  • Bananen
  • Äpfel
  • Weintrauben
  • Physalis
  • Cherrytomaten
  • Gurke in Scheiben
  • ungezuckerte Früchte aus der Dose
  • Fruchtmark
  • Babybel

festival-essen-gesund

festival-vegan-vegetarisch-essen

#4 Sattmacher

Bio? Ohne Zucker? In der Konserve? Klingt suspekt, aber Kaufland machts möglich: ich habe tatsächlich Kichererbsen in Kokosmilch mit Spinat mit Agavensüße statt Zucker in Bioqualität aus der Dose gegessen. Ich suche euch die genaue Firma beim nächsten Kauflandbesuch noch einmal raus! Auch bei Alnatura findet man vegetarischen Erbsen- und Linseneintopf mit vernünftigen Zutaten. Für den ersten Tag habe ich zudem Couscoussalat vorbereitet und eingetuppert. Übrigens gibt es Maggi-Ravioli in jedem gut sortieren Supermarkt auch in der fleischlosen veganen Variante. Wer nicht mit einer riesigen Dose anreisen möchte, der kann bei Alnatura auch eine kleinere Variante der Veggie-Ravioli finden.

#5 Ernährung auf einem Festival – Mal Wasser statt Bier?

Viel mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen :) Ihr seid den ganzen Tag in der Sonne unterwegs, also vergesst nicht viel zu trinken und damit meine ich nicht nur Bier!

festival-ernaehrung-gesund

festival-tipps-essen

#6 Seid nicht zu streng mit euch und genießt die Zeit!

Letzten Endes geht es bei einem Festival auch darum den Alltag für ein paar Tage hinter sich zu lassen und zusammen mit einem Haufen Verrückter bei guter Musik und billigem Dosenbier zu feiern. Also genießt die Zeit und habt einen tollen Festivalsommer!

→ So viel Spaß kann man übrigens auf dem Pangea Festival haben


Hier geht es zur PDF zum Ausdrucken!

Festival-Packliste-gesunde-Ernährung-auf-einem-Festival-Tipps

Was sind eure Tipps für das Essen auf einem Festival? Immer her damit!

8 Kommentare

  1. Karina
    21. Juli 2017 / 0:59

    Toller Beitrag Ulli die Liste sieht sehr gut aus danke!
    Ja ich koche mir gerne meine Haferflocken auf schmeckt auch sehr gut 🙂

  2. Summer
    3. Juli 2017 / 15:47

    Guter Beitrag!
    Mein veganes fitness Festivalessen sieht eigentlich genauso aus. Außerdem: Bohnen und Mais aus der Dose finde ich auch sehr praktisch. Und statt Sojamilch funktioniert auch Wasser für Haferflocken.
    Liebe Grüße

  3. Lena
    17. Januar 2017 / 15:11

    Hey Ulli,

    super Beitrag und die Dosen vom Kaufland suche ich mir raus! Klingt lecker und ist mal was anderes als das Dosenfutter, welches es sonst leider oft gibt ;-)

    Danke und liebe Grüße,
    Lena

  4. Tina
    21. Juli 2016 / 10:42

    Sehr hilfreich, vielen Dank! :) ich bin von Mittwoch bis Sonntag nächste Woche auf dem Festival und hab schon überlegt was ich esse damit ich die letzten Wochen nicht umsonst trainiert und auf meine Ernährung geachtet hab und dann wieder von vorn anfangen muss :D

    • Ulli
      Autor
      24. Juli 2016 / 15:33

      Wie cool! Es freut mich sehr, dass der Artikel hilfreich für dich ist :)
      Viel Spaß auf dem Festival!

  5. Verena
    6. Juni 2016 / 11:22

    Dein Blogpost hat mir den Tag gerettet. Ich fahren nämlich ab Donnerstag für 5 Tage auf das Nova Rock und ich habe mir schon den Kopf zerbrochen was ich gesundes essen könnte, wollte weg von der Brot mit Knabbernosi Variante :D
    Danke! :D

    • Ulli
      Autor
      6. Juni 2016 / 12:43

      Wie toll, das freut mich sehr :)
      Hab ganz viel Spaß auf dem Nova Rock!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.