Fruchtiger Low Carb Cheesecake – Low Carb Rezept

Naschen gehört für mich dazu. Immer und überall. Um das Gewissen ein wenig zu entlasten habe ich einen tollen Low Carb Cheesecake für euch ausprobiert. Dieser Cheesecake ist wie das amerikanische Original auf Basis von Frischkäse und nicht wie es hier Tradition ist mit einer Creme aus Quark. Dieses Küchlein ist nicht nur mega lecker, sondern auch eine mehr als verzeihbare Speise, welche für eine Low Carb-Ernährung geeignet ist. Aus dem Kühlschrank bietet der Kuchen eine tolle Erfrischung für den Sommer!

lowcarb cheesecake low carb eatclean recipe rezept

Zutaten Low Carb Cheesecake

für den Boden
50g gemahlene Mandeln
100g gemahlene Haselnüsse
1 Eigelb
Stevia
Vanillearoma
1 EL Backpulver
3 EL Eiweißpulver
50ml Öl

für die Creme
800g fettarmer Frischkäse
Zitronensaft
Stevia
Vanillearoma
4 Eier
200g Tiefkühl-Beerenobstmischung

Zubereitung Low Carb Cheesecake

Zuerst bereitet man den Boden vor. Die Mandeln mit den Haselnüssen vermengen und Backpulver, Eiweißpulver sowie das Vanillearoma hinzugeben. Nun auch Eigelb und Öl einrühren um eine glatte Masse zu bekommen und diese mit Stevia abschmecken. Die Mischung in einer 26cm-Springform auf dem Boden verteilen und mit Hilfe eines Löffels platt drücken. Nach 15min bei 180°C (Ober- und Unterhitze) im Backofen ist der Boden goldig braun und es kann weitergehen. In der Backzeit des Bodens geht es an die Frischkäsecreme.

low carb cheescake eatclean

Für die fruchtige Frischkäsecreme den Frischkäse mit den Eiern verrühren und mit etwas Zitronensaft, Stevia und Vanillearoma abschmecken und für die fruchtige Note das Beerenobst dazugeben. Die Mischung auf dem gebackenen Boden verteilen und je nach Backofen für 40-50min bei 140°C (Ober- und Unterhitze) im Ofen backen lassen.
Wenn er fertig ist, lasst den Kuchen im Ofen abkühlen, so sinkt er nicht zusammen.
Viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen! Habt ihr tolle Low Carb-Kuchen-Rezepte auf Lager? Ich will definitiv mehr davon!

low carb cheesecake fitness rezept recipe

9 Kommentare

  1. Tanja
    18. März 2015 / 20:57

    Ich habe Stevia in Pulverform, aber der Geschmack wird wohl gleich sein. Kenne viele Leute, die den nicht mögen.
    Deshalb wird ja in Fertigprodukten meist nur ein Teil Zucker durch Stevia ersetzt.

  2. Tanja
    18. März 2015 / 17:25

    Ich habe EINMAL einen Käsekuchen mit Stevia gebacken. – Ungenießbar! Obwohl ich sonst keine Lebensmittel weg werfe, ist der im Müll gelandet, weil der hier wirklich niemandem geschmeckt hat. Keine Ahnung, wie man so etwas essen kann…. Ich süße jetzt mit Birkenzucker. Der ist sogar für die Zähne gesund.
    Aber mal was anderes: Wieso tauschst Du bei LowCarb den Quark gegen Frischkäse? Quark ist doch DAS LowCarb-Produkt schlechthin….

    • Ulli
      Autor
      18. März 2015 / 17:49

      Echt? In welcher Form hast du Stevia denn verwendet? Pulver oder flüssige Süße?
      Birkenzucker nutze ich auch – eine meiner liebsten Zuckeralternativen :)
      Es geht sicherlich auch, wenn man nur Quark nimmt, aber ich mag den süßlichen Frischkäsegeschmack sehr – ist nur so eine Vorliebe!

      Viele liebe Grüße,
      Ulli

  3. 28. August 2014 / 11:22

    Super ich suche schon länger nach einem leckeren Kuchenrezept dass nicht ganz so viele Kalorien hat =) Ich werde den aufjedenfall ausprobieren.
    Wirklich ein toller Blog <3
    LG

    • Ulli
      28. August 2014 / 15:51

      Vielen lieben Dank für deine netten Worte <3
      Viel Spaß beim Ausprobieren liebe Kathrin!
      LG

    • Ulli
      12. August 2014 / 16:59

      Vielen Dank :)

  4. 11. August 2014 / 11:36

    Oh das sieht aber wirklich lecker aus :))
    Danke für das Rezept!

    • Ulli
      12. August 2014 / 17:00

      Gern geschehen, viel Spaß beim Ausprobieren :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.