Gojibeeren // Was kann das Superfood?

Gojibeeren enthalten viele für unseren Körper wichtigen Nähr- und Vitalstoffe in einer einzigartigen Kombination. Zudem beinhalten Sie sekundäre Pflanzenstoffe, welche in unserer alltäglichen Ernährung nicht ausreichend vorhanden sind. Sie können unsere Ernährung bereichern und die Gesundheit optimieren.

gojibeeren superfood
Die Herkunft der Gojibeere

Die Gojibeere, auch Frucht des Bocksdorns oder Happy Berry genannt, hat ihren Ursprung in China und der Mongolei. In der traditionellen Chinesischen Medizin ist das Superfood seit Jahrtausenden nicht wegzudenken. In Deutschland hingegen erlebt die Powerfrucht gerade ihren ersten Boom. Auch in einigen Regionen Tibets im Himalaya findet man die Gojibeere – die aus dieser Region stammenden Beeren zeichnen sich durch eine besonders hohe Qualität aus – sie sind besonders saftig, süß und haben noch bessere Vitalstoffe. Sie hilft bei unterschiedlichsten Beschwerdebildern.

Gojibeeren für die Eisenzufuhr

Durch das Naschen von 50 g Gojibeeren wird bereits der tägliche Eisenbedarf gedeckt. Außerdem nimmt man neben wichtigen Aminosäuren auch viel Vitamin A, B, C und E auf. Essentielle Spurenelemente, welche wir viel zu wenig zu uns nehmen, weil die Böden in unserer Landwirtschaft dies gar nicht mehr anders hergeben, sind ebenfalls mit von der Partie.

Positiv beeinflusst werden so unsere Augen und das Immunsystem wird gestärkt. Die Darmflora wird reguliert und Gojibeeren wirken präventiv gegen chronische Entzündungen sowie Krebs, Allergien und Asthma. Auch wirkt das rote Powerfood entgiftend.
Für Sportler und Fitnessliebhaber sind Gojibeeren ein super Snack, da die Polysaccharide die Leistungsfähigkeit der Muskulatur erhöhen. Die Polysachharide helfen beim Abtransport von Milchsäure, fördern die Glykogen-Einlagerung und reduzieren oxidativen Stress im Muskel, so wird dieser leistungsfähiger. Der regelmäßige Verzehr von Gojibeeren kann zu einer besseren Fitness, mehr Muskelkraft und höherer Ausdauer führen. Zudem wirken die Gojis von innen gegen Stress.

Wie kann man Gojibeeren in die Ernährung intergieren?

Gojibeeren kann man einfach pur snacken oder in Müslis, Porridge oder Smoothiebowls geben. Auch für herzhafte Gerichte wie zum Beispiel Salate eignen sich Gojibeeren als süße Note.

Ein kleiner Tipp: Wer Gojibeeren schon immer mal probieren wollte, bei Tiger gibt’s ein Probierpäckchen der Superfoods.

Habt ihr Gojibeeren bereits probiert?

5 Kommentare

  1. 21. Juli 2014 / 19:30

    Super Artikel! Und danke für den Einkaufstipp! Aber wer oder was ist denn Tiger (ich denke, das Tier ist hier nicht gemeint ;-) ?

    • Ulli
      22. Juli 2014 / 12:46

      Tiger ist ein dänischer Schnick-Schnack-Laden, gibt’s in Berlin zum Beispiel in der Wilmersdofer Straße am S Charlottenburg..der Laden ist mega!! :)

  2. 18. Juli 2014 / 14:02

    Mannooo. Ich hab gestern erst DM,Rossmann und Denns Biomarkt nach Gojibeeren abgesucht um sie endlich mal zu probieren. Dass es die bei Tiger gibt, hätte ich nicht gedacht ;) Danke für die Info:)

    • Ulli
      22. Juli 2014 / 12:48

      Ich habe sie auch echt auch nur durch Zufall dort entdeckt und gleich mal ein paar Päckchen mitgenommen ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.