Mein langsamster Halbmarathon und doch mit einer der erfolgreichsten // hella marathon nacht rostock

In sportlicher Zusammenarbeit mit hella Mineralbrunnen. Dieser Beitrag enthält Werbung.

Wie das gehen kann? Dazu muss ich ein wenig weiter ausholen.

Letzten Samstag bin ich bei der hella marathon nacht rostock über die Halbmarathondistanz gestartet. Die Streckenplanung ermöglichte es, dass die Halbmarathonläufer gemeinsam mit den Marathonis ins Ziel laufen. Da ich in diesem Jahr keinen Marathon laufen würde und mein Freund sein Marathondebüt haben wollte, ein perfekter Lauf für uns, in dem ich ihn in der zweiten Hälfte seines Marathons als persönliche motivierende Pacemakerin unerstützen wollte. Neben Halbmarathon- und Marathondistanz waren auch 7 km und eine Marathonstaffel in der Abendsonne entlang der Warnow möglich.

hella-marathon-nacht-rostock-fitness-blogger-turnschuhverliebt-fitnessblog_2

hella-marathon-nacht-rostock-fitness-blogger-turnschuhverliebt-fitnessblog_5

Die eigentliche Strecke des Halbmarathons begann kurz vor dem Warnowtunnel, der sonst nur von Autofahrern nutzbar ist. Bis dahin gelangten wir Halbmarathon-Läufer auf einer von drei Fähren, die für die hella marathon nacht rostock eine Sonderroute ansteuerten. Nach etwa einer halben Stunde Fährfahrt in der beginnenden Abendsonne erreichten wir den Endhalt nahe des Warnowtunnels. Dort angekommen hieß es noch einmal am Dixi anstehen und dann ging es auch schon zum Start.

hella-marathon-nacht-rostock-fitness-blogger-turnschuhverliebt-fitnessblog_7

Startschuss mit Kanonen

Zu diesem Zeitpunkt hatten die Marathonläufer bereits 21,195 Kilometer in den Knochen. Mein Halbmarathon begann mit ungeduldigen 15 Minuten Warten – hatte ich meinen Freund bereits verpasst? Ist er wider Erwarten doch zu schnell gestartet und ich muss nun allein ins Ziel laufen? Nach und nach passierten kleckerweise die baldigen Marathonläufer unseren verabredeten Treffpunkt. Endlich erblickte ich auch meinen Freund um die Kurve laufend – noch voller Energie – wir redeten ein wenig, dann kam auch schon ein weiterer hella Mineralbrunnen-Stopp, den sich Eric schon herbeisehnte. Nun ging es runter in den Warnowtunnel, motivierende Musik beschallte uns und wir flogen förmlich durch den Tunnel. Ein idyllischer Sonnenuntergang begleitete uns die nächsten sieben Kilometer durch IGA-Park und Umgebung bevor es ein zweites Mal durch den Warnowtunnel ging.

hella-marathon-nacht-rostock-fitness-blogger-turnschuhverliebt-fitnessblog_4

Nach dem Tunnel folgte ein Abstecher an das Warnowufer doch dann erkundeten wir noch laufend den einige Dörfer in der Umgebung von Rostock. Die Anwohner versammelten sich auf den Straßen und übernahmen zum Teil privat die Verpflegung der Läufer (uns wurden Grillsnacks angeboten :D), spielten Musik und riefen den Läufern motivierende Worte zu. Doch die motivierenden Worte wurden bei meinem Freund durch Schmerzen und Krämpfe übertönt und wir mussten immer mehr Gehpausen einlegen. Irgendwann ging durch die Krämpfe wirklich gar nichts mehr und ich musste abwägen wie wir nun weitermachen – Fakt war, wir mussten den Weg zurück zum Neuen Markt, denn da warteten unsere abgegebenen Sachen auf uns.

hella-marathon-nacht-rostock-fitness-blogger-turnschuhverliebt-fitnessblog_1

hella-marathon-nacht-rostock-fitness-blogger-turnschuhverliebt-fitnessblog_3

Mit der Zeit wurde es dunkel – trotzdem zeigte sich Rostock von seiner schönsten Seite. Von nun an gingen wir schnell. Wirklich schnell. Wir wurden kaum überholt, überholten eher andere Läufer gehend. Ich war mir sicher, auch so würden wir es rechtzeitig vor dem Besenwagen ins Ziel schaffen. Immer wieder versuchte ich Anreize zu geben nochmal ein kleines Stück zu laufen, doch Schmerz bleibt Schmerz. Ich hatte mich während des Laufs schon damit abgefunden als letzte Halbmarathonläuferin ins Ziel zu laufen – eine neue und besondere Erfahrung, aber ganz letzte wurde ich dann doch nicht.

Gemeinsam stark

Mein Hauptziel war es meinen Freund bei seinem Lauf zu unterstützen – wie in diesem Beitrag bereits berichtet – und das Ziel habe ich erreicht. Ein neuer Marathoni durfte für seine Leistung mit einer Medaille belohnt werden! In Berlin wird er die Distanz gleich noch ein zweites Mal angreifen. Ich sah kurz vor der Ziellinie die 2:59:55 h Zielzeit aufblinken und setze motiviert zum Sprint an. Nach dem Extrem-Trainingslauf beim XLETIX Tirol eine Woche zuvor war ich in guter Form und hätte gerne noch mehr Leistung gebracht. Nach der hella marathon nacht rostock habe ich irgendwie wieder Lust auf einen nächsten Marathon bekommen.

Für noch mehr Inspiration schaut weiterhin unter den Hashtags #hellaLaufsaison2017 und #meinLaufmeinZiel auf Instagram und Facebook vorbei und postet eure motivierenden Laufvorbereitungen unter den Hashtags!

hella-marathon-nacht-rostock-fitness-blogger-turnschuhverliebt-fitnessblog_8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.