Aktivurlaub – Wandern in Tirol, Bootcamp, XLETIX, Wellness im AquaDome

FYI: In diesem Beitrag schreibe ich über eine Pressereise.

Hilfe, ich habe mein Herz in Tirol gelassen! Am vorletzten Wochenende zog es uns für einen Kurz- und Aktivurlaub nach Tirol. Nach vielen, vielen Stunden im Zug erreichten wir schließlich Innsbruck und verbrachten dort den ersten Tag. Glücklicherweise war unser Hotel gut gelegen, sodass wir vom Hauptbahnhof zu Fuß gehen konnten. Später am Abend besichtigten wir die hübsche Altstadt bei veganem Frozen Joghurt und einem meiner Lieblingsgerichte Spaghetti Aglio e Olio. Trotz des langen Sightseeing-Spaziergangs wollten wir noch das Fitnessstudio des Hotels samt Sauna ausprobieren, sodass wir um 22 Uhr noch eine zweite Sporteinheit einlegten.

aktivurlaub-aquadome-wandern-in-tirol-wellness-fitness-bootcamp-fitnessblog-blogger-turnschuhverliebt_8

Auch am nächsten Tag sollte es sportlich weitergehen: Übereifrig wie ich bin habe ich mich bzw. eher uns, denn mein Liebster war mit von der Partie, einen Tag vor dem XLETIX Tirol noch für ein Bootcamp in unserem zweiten Hotel, dem AQUA DOME in Längenfeld angemeldet. Am Treffpunkt im hauseigenen Fitnessstudio wäre so manch ein Fußballfan wahrscheinlich aufgeblüht – der HSV war für ein Trainingslager in Längenfeld und ebenfalls in unserem Hotel untergebracht, sodass das Gym voller Fußballstars war. Leider bin ich in dieser Thematik überhaupt nicht drin, sodass ich keinen Spieler kannte. Meine Fußballverein-Kenntnisse belaufen sich auf zwei Spiele, die ich mir bisher angeschaut habe – eines vom Hansa Rostock und eines vom FC Barcelona im Camp Nou.

Auspowern im Outdoor Bootcamp

Das Outdoor Bootcamp hielt, was es versprach – wir durften in einem knackigen Zirkeltraining Traktorreifen umschubsen und viele Workouts mit extra Gewichten durchführen. Nach einer von zwei Runden habe ich das Workout vorsorgehalber abgebrochen um mich am nächsten Tag noch bewegen zu können.

Memo an mich selbst: Vor dem nächsten Extrem-Hindernislauf kein Bootcamp besuchen!

Zum Abendessen gab es lustigerweise auch an diesem Tag Spaghetti Aglio e Olio – allerdings dieses Mal mit schwarzen Spaghetti aus dem Ötztal. Einige Menüs wurden à la Carte serviert, andere Gänge gab es zur freien Auswahl am Buffet – wie zum Beispiel Früchte vom Schokoladenbrunnen.

aktivurlaub-aquadome-wandern-in-tirol-wellness-fitness-bootcamp-fitnessblog-blogger-turnschuhverliebt_11

aktivurlaub-aquadome-wandern-in-tirol-wellness-fitness-bootcamp-fitnessblog-blogger-turnschuhverliebt_9

Entspannen mit Ausblick

Nach dem Workout entspannten wir noch im Outdoor-Whirlpool mit Blick auf die wunderschönen Alpen. Das Aqua Dome in Längenfeld bietet neben Sportbecken und verschiedenen Pools drei verschiedene Schwebeschalen, in denen man herrlich entspannen kann. In die Schwefelschale fließt alle 15 Minuten reines Schwefelwasser zum Thermalwasser hinzu, die Soleschale hat einen Salzgehalt von 5% und bietet Musik- und Lichteffekte, die dritte Schale bietet viele Massageliegen. Am Freitagabend zauberten Fackeln an den Geländern der Schwebeschalen eine romantische Atmosphäre inmitten der Berge, die sich in der Dunkelheit versteckten.

Am Samstag starteten wir früh in den Tag, da wir zum XLETIX noch bis nach Kühtai fahren mussten. Wir schlemmten am reichhaltigen Frühstücksbuffet und konnten dann “leider” erst abends wieder zurück ins wohlige Hotelzimmer. Dort gab es abends nach dem Lauf ein wenig Hotelzimmer-Wellness und wir probierten die Badewanne des Zimmers aus. Das urgemütliche Hotelzimmer hätte ich genauso gerne mitgenommen. Am nächsten Morgen standen nach dem Frühstück noch Massagen auf dem Plan – für mich gab es ein Schafwoll-Cocooning und für meinen Freund eine Stein-Massage. Nach dem kräftezehrenden Lauf ein perfekter Ausklang für unseren Kurzurlaub.

aktivurlaub-aquadome-wandern-in-tirol-wellness-fitness-bootcamp-fitnessblog-blogger-turnschuhverliebt_3

aktivurlaub-aquadome-wandern-in-tirol-wellness-fitness-bootcamp-fitnessblog-blogger-turnschuhverliebt_2

aktivurlaub-aquadome-wandern-in-tirol-wellness-fitness-bootcamp-fitnessblog-blogger-turnschuhverliebt_4

Doch die Berge lockten uns nach der Massage noch ein letztes Mal. Unser Ziel war die Hängebrücke. Die Wanderkarte lotste uns knapp vier Kilometer und 300 hm durch die Berge, statt einer Stunde schafften wir es im Powerwalk-Tempo in 30 min auf die Höhe der Brücke.

aktivurlaub-aquadome-wandern-in-tirol-wellness-fitness-bootcamp-fitnessblog-blogger-turnschuhverliebt_7

aktivurlaub-aquadome-wandern-in-tirol-wellness-fitness-bootcamp-fitnessblog-blogger-turnschuhverliebt_1

Tirol, ich bin mir sicher, wir sehen uns ganz bald wieder! Ich möchte mich noch einmal ganz herzlich beim AQUA DOME für die Einladung bedanken, es war mir eine Freude bei euch zu wohnen.

3 Kommentare

  1. Tamara
    13. September 2017 / 14:00

    Im Ötztal und in der Therme in Längenfeld waren wir auch schon – bin immer wieder begeistert und im Solebecken könnte ich Stunden verbringen. Heuer gings für uns nach Südtirol ins DolceVita Hotel Lindenhof – besonders geeignet für alle, die gerne Wandern oder Mountainbiken. Kann es nur empfehlen! :)

  2. 14. August 2017 / 9:16

    Wir sind sehr gern im Ötztal, probier auch mal das hier aus, das hat uns sehr gut gefallen: nature-resort.at/willkommen.html

    • Ulli
      Autor
      14. August 2017 / 22:27

      Danke für den Tipp, liebe Karin!
      Viele Grüße :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.