Lauf in die Tropen 2015 im und am Tropical Islands

Eventeinladung / Werbung

Der Wecker klingelt schon um halb 6 in der Früh. Muss ich heute arbeiten? Nein, es ist Sonntag. Mhh. Das kann nur ein Laufsonntag sein… Genau, heute geht es ins Tropical Islands zum Lauf in die Tropen! Auf einmal wird aus dem Verlangen noch mindestens drei Stunden weiterschlafen zu wollen, Vorfreude auf den Tag, also schleppte ich meine müden Beine ins Bad und machte mich fertig. Brezeln und Brötchen durften als Proviant für die Reise mit. Kurze Zeit später saßen wir auch schon im Zug Richtung Tropical Islands im Südosten von Berlin. Wir, das sind heute mein Freund und ich – unser erster gemeinsamer Lauf stand uns bevor. In den letzten Wochen wurde mein Freund zu meinem Trainingspartner und er hat mich ganz schön gefordert. Warum können Männer eigentlich wochenlang nicht laufen und sind dann immernoch verdammt schnell? In dem kleinen Örtchen Brand in der Niederlausitz (nur eine Station von Königs Wusterhausen entfernt) angekommen, erwartete uns schon ein Shuttlebus, der uns bis zum Eingang des Tropical Islands fahren sollte. Im Bus sah man nun schon verdächtig viele Personen in Laufbekleidung. Die Minuten vor dem Lauf vergingen wie im Flug. Da mein letzter Besuch des Tropical Islands schon einige Jahre her war, musste ich mich erst einmal wieder zurecht finden. Nachdem wir unser Gepäck verstaut hatten, ging es wie immer vor einem Lauf noch einmal auf die Toilette und dann fanden wir uns mit den anderen Läufern im Empfangsbereich des Resorts ein, denn um draußen zu warten war es viel zu kalt. Schon die wenigen Minuten vor dem Startschuss, die wir draußen verbrachten, genügten, um ordentlich ins Zittern zu kommen. Nach ein, zwei Kilometern war ich dann wieder aufgewärmt, nur Handschuhe haben mir echt gefehlt – vor allem ärgerlich, weil ich Handschuhe im Rucksack gehabt hätte. Die Strecke war ein vier Kilometer langer Rundkurs um das Tropical Islands herum. Auf dem Boden warteten süße motivierende Sprüche auf uns. Nach zwei Trinkpausen und 1h 13min erreichte ich das Ziel. Dort angekommen konnte ich meine Hände kaum noch spüren vor Kälte. Besonders der eisige Wind, der sich auf einer Teilstrecke als Gegenwind bewies, drosselte mein Tempo. Während des Laufs habe ich gar nicht fotografiert – wahrscheinlich wären mir die Finger abgefroren – dafür habe ich anschließend im Warmen umso mehr Fotos geschossen! Für alle Finisher gab es neben Erdinger Weißbier im Ziel auch Kekse und Bananen. tropical-islands-lauf-in-die-tropen-turnschuhverliebt-fitness-lifestyle-blog_2 tropical-islands-lauf-in-die-tropen-turnschuhverliebt-fitness-lifestyle-blog_1 In der Zwischenzeit bis zur Siegerehrung, die ein bisschen spezieller ausfallen sollte, gab es zuerst Mittag und dann Matcha Frozen Yoghurt! Ich war total verliebt in den Frozen Yoghurt-Stand! Man konnte seinen Becher selbst mit verschiedensten Frozen Yoghurts befüllen und auch die Toppings selbst bestimmen und zahlte einen für Joghurt-Eis günstigen Festpreis. Das war definitiv mein bestes Frozen Yoghurt-Erlebnis, das ich bisher hatte! Ich schwebe immernoch im Süßigkeiten-Himmel, wenn ich an den Becher denke. Doch kommen wir zurück zur Siegerehrung – es wurden nicht immer nur die Gesamtsieger geehrt, sondern es gab überraschende Kategorien: so wurden zum Beispiel die jüngsten und ältesten Läufer gekührt. tropical-islands-lauf-in-die-tropen-turnschuhverliebt-fitness-lifestyle-blog_3 Im Anschluss daran erkundeten wir noch ein wenig das Gelände, bevor wir dann endlich ins warme Wasser hüpften. An das tropische Klima könnte ich mich glatt gewöhnen, gerade weil es die Tage zuvor fast nur regnerisch und kalt war. tropical-islands-lauf-in-die-tropen-turnschuhverliebt-fitness-lifestyle-blog_3 tropical-islands-lauf-in-die-tropen-turnschuhverliebt-fitness-lifestyle-blog_3 Am Abend ging es dann noch in die Saunalandschaft, die wie ich gelesen habe, die größte tropische Saunalandschaft Europas ist. Die Saunen, Dampfbäder und Tempel haben den Tag perfekt abgerundet und spätestens im Sprudelbad ließ auch das Zwicken in den Waden ein wenig nach. Danach gab es dann noch Cocktails – so hatten wir die ganze Palette Urlaub an einem Tag. Ein Turbo-Urlaub sozusagen:) tropical-islands-lauf-in-die-tropen-turnschuhverliebt-fitness-lifestyle-blog_8 Spät abends fiel ich dann hundemüde in das weiche Hotelbett (warum sind Hotelbetten eigentlich immer so traumhaft?). Auch das Frühstücksbuffet konnte sich sehen lassen. Für mich als Frühstücksliebhaber war es perfekt. tropical-islands-lauf-in-die-tropen-turnschuhverliebt-fitness-food-lifestyle-blog Fakt ist, ich werde nicht zum letzten Mal mitgelaufen sein! Die Kombination aus Laufen und anschließendem Verwöhnprogramm ist wirklich ein Erlebnis wert! Danke für die Einladung und die tolle Organisation an das Team vom Tropical Islands!

Eventeinladung / Werbung

7 Kommentare

  1. 28. November 2015 / 15:09

    Ach schade das wir uns verpasst haben. Bist Du nächstes Jahr auch wieder dabei? Dann sollten wir mal einen Treffpunkt für alle Blogger & Instagrammer ausmachen. LG, Daniel

    • Ulli
      Autor
      29. November 2015 / 11:39

      Ja auf jeden Fall! Ich denke ja, es war echt zu schön :) Ich war im Nachhinein sehr überrascht, wie viele zumindest von Instagram bekannte Gesichter doch mitgelaufen sind! Liebe Grüße!

  2. 26. November 2015 / 9:25

    Wow sieht schön aus, in den Tropen :D
    Wär mal eine Reise wert, für mich leider eine weite Reise.
    Aber auf jeden Fall ein Erlebnis sich gleich dem Lauf so verwöhnen lassen zu können :)

    • Ulli
      Autor
      26. November 2015 / 10:03

      Immerhin ist es nicht so weit weg wie die echten Tropen ;) Vielleicht lässt es sich ja mal mit einem Ausflug nach Berlin verbinden :)
      Liebe Grüße!

  3. 26. November 2015 / 8:23

    sehr schöner bericht.
    macht neugierig und lädt zum mitlaufen ein ;)

    • Ulli
      Autor
      26. November 2015 / 9:15

      Vielen lieben Dank! Vielleicht sehen wir uns ja im nächsten Jahr :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.