Der Avon Frauenlauf Berlin

Alles selbst bezahlt / Werbung

Am Samstag startete ich zum ersten Mal beim 31. AVON RUNNING Berliner Frauenlauf. Mein persönliches Ziel war es, meine bisherige Bestzeit von 57 Minuten auf 10 Kilometer zu unterbieten, um dann im Juni beim WE OWN THE NIGHT in Amsterdam sub 55 min zu laufen.

Ich ordnete mich relativ weit vorne ein, da ich schon von einigen gehört habe, dass es an den Kurven doch recht eng wird beim Avon Frauenlauf. Kurz vor dem Start fing es tatsächlich leicht an zu tröpfeln, doch glücklicherweise legte sich dies schon nach einigen Minuten. Trotz der guten Einordnung musste ich mich auf den ersten Metern an einigen Läuferinnen vorbei kämpfen.

20140510_174110

Der erste Kilometer verging wie im Flug, laut App flog ich in 4:35 Minuten über den ersten Kilometer Richtung Tiergarten. Bei Kilometer 4 bekam ich leichte Seitenstiche. Also versuchte ich bewusst auf meine Atmung zu achten und suchte mir eine Zielperson in meinem Wohlfühltempo, die ich von nun an verfolgte. Nach einem langsamen Kilometer konnte ich die Schmerzen hinter mir lassen und kam auf ein gutes Tempo zurück. Ich freute mich bekannte Gesichter am Wegesrand des Tiergartens zu sehen und war so noch mehr motiviert.

Hallo neue Bestzeit!

Letztendlich schaffte ich die 10 Kilometer in 54:30 Minuten. Ich erreichte nicht nur meine neue persönliche Bestzeit, sondern habe auch mein eigentliches Ziel für den Lauf im Juni unterboten. Ich brauche also ein neues realistisches Ziel!!!

Von allen Frauen, die über die 10 Kilometer gestartet sind, bin ich auf Platz 708 von 4287. Natürlich geht es für mich nicht darum mich mit anderen zu messen, aber es macht mich trotzdem wahnsinnig stolz, Platz 17 meines Jahrgangs 1992 zu belegen.

Irina Mikitenko von der LG Eintracht Frankfurt gewann den Avon Frauenlauf mit einer sagenhaften Zeit von 35:03 Minuten zum sechsten Mal. Der Streckenrekord liegt übrigens bei 32 Minuten. Insgesamt tummelten sich 18.598 Frauen und Mädchen auf der Laufstrecke über 5 oder 10 Kilometer.

Für ein Startgeld von 20 Euro gab es das pinke Funktionsshirt von Adidas und eine “Goodie Bag” mit Produkten vom Sponsor Avon und eine schöne Medaille.

IMG_0545

Bist du schon bei einem Frauenlauf gestartet?

4 Kommentare

  1. 11. Mai 2014 / 18:46

    Danke, danke! Ich bin so stolz, dass ich nun mit Eis und Erdbeeren im Bett sitze und heute nichts mehr mache als mich vom TV berieseln zu lassen :D
    Ja, Regeneration ist echt sehr wichtig!
    Der zweite Beitrag ist nun auch veröffentlicht :)

  2. 11. Mai 2014 / 17:08

    glückwunsch auch von mir! da kannst du wirklich stolz drauf sein :)
    2 wettkämpfe an einem wochenende hatte ich noch nie, da liegt mir zu wenig regenerationszeit zwischen – umso gespannter bin ich auf den nächsten beitrag ;)

  3. Manu
    11. Mai 2014 / 14:58

    Ein schöner Bericht mit tollen Fotos! Und Glückwunsch zu Deiner super Zeit!

    • Ulli
      11. Mai 2014 / 15:01

      Vielen vielen Dank! Ich war selbst sehr überrascht :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.